FASTFOOD
Best of Improtheater


Improvisationstheater – die spannendste Form des Theaters. Nichts ist geplant. Alle Szenen entstehen spontan auf der Bühne, ohne Regisseur, Textbuch und Absprache zwischen den Schauspielern. Knappe Vorgaben der Zuschauer genügen, um unberechenbare Mini-Dramen in Gang zu setzen. Die Schauspieler fangen ganz einfach an zu spielen und schon was in der nächsten Sekunde passiert, ist eine Überraschung.

Seit 1994 kommt das FASTFOOD THEATER – Deutschlands bestes Improvisationstheater – mit seinem „Best of Impro“-Klassiker (ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der Bayerischen Theatertage) einmal monatlich von September bis Juni in die Mälzerei und hat damit in über 200 Shows weit mehr als 30.000 Zuschauer begeistert. Das FASTFOD THEATER ist im Schlachthof in München beheimatet und spielte unzählige Shows im In- und Ausland. Für das Goethe-Institut, u.a. in Brasilien, Schweden, Polen, Italien, Frankreich und Serbien.

Drei Schauspieler und ein Musiker präsentieren bei diesen Shows die absoluten Highlights des Improvisationstheaters. Spontan, schnell und auf hohem schauspielerischen Niveau entführt das Ensemble die Zuschauer in die skurrile Welt des Alltags und nimmt sie mit auf eine Reise ungeplanter Emotionen und überraschender Ereignisse. Die Anweisungen aus dem Publikum und deren einfallsreiche und witzige Umsetzung durch die Akteure sorgen dabei für jede Menge Lachmuskeltraining. Ob „Anarchie und Frustfressen“ oder „Hänschen-Klein-Reggae“ – die Zurufe der Zuschauer inspirieren die Akteure zu improvisierten Szenen „mit Schlagfertigkeiten zum Niederknien“ (Süddeutsche Zeitung).

Das FASTFOOD-THEATER hat für das Improvisationstheater bisher mehr als 20 verschiedene Shows konzipiert und war auch mit ihrer Musikshow (nach dem Muster des Grand Prix spielen immer die gleichen drei Sänger verschiedene Gruppen, von denen der Sieger vom Publikum bestimmt wird), dem Impro-Cup (mehrere Teams treten an um im Zusammenspiel das beste Team zu ermitteln) und beim Impro-Superstar (Einzelspieler spielen um die Gunst des Publikums) in der Mälzerei zu erleben.

„Kann man ein Theaterstück erst auf der Bühne erfinden? – Ja, das geht. Aber nur mit einem Ensemble, das die Kunst des Improvisierens bestens beherrscht ... Das Fastfood-Theater.“ (Süddeutsche Zeitung)

Stand 2016

www.fastfood-theater.de